Drohnenflug

Das Hauptthema dieses Arbeitskreises war der Drohnenflug in der Landwirtschaft. Herr Raphael Urf (GF und Pilot der Firma COPTER LOG) zeigte Einsatzbereiche und Auswertungsmöglichkeiten auf. In Anschluss an den theoretischen Input sollten praktische Vorführungen am Gelände stattfinden. Witterungebedingt mussten diese leider entfallen. Stattdessen wurde im Lehrsaal der technische Aufbau einer Drohne näher besprochen und die praktische Anwendung der biologischen Maiszünsler-Bekämpfung mit Hilfe Trichogramma-Schlupfwespen mittels Drohne für Mais, Paprika, Tomaten und Amaranth-Arten erläutert.

Einsatzbereiche und Auswertungsmöglichkeiten für folgende Bereiche wurden thematisiert:

  • Überwachung von Reifegrad, Bestand und Gesundheit der Aussaat / Pflanzen
  • Erkennen von Schädlingsbefall und Krankheiten
  • Borkenkäfer-Früherkennung
  • Punktgenaue Berechnung von Wasser-, Dünger- und Pflanzenschutzmittelbedarf
  • Exaktes Ausbringen von Dünger und Pflanzenschutzmittel
  • Zählen von Pflanzentrieben, Bäumen und Viehbestand
  • Auffinden von Jungwild in Feldern vor Mäharbeiten
  • Biologische Schädlingsbekämpfung / Trichogramma Abwurf gegen Maiszünsler

Als Vorteile für die Landwirtschaft wurden folgende Punkte erkannt:

  • Bessere Kontrolle über Flächen und Aussaat
  • Zeit- und Kostenersparnis am Feld und bei Maschinenstunden
  • Bessere Planung des darauffolgenden Jahres
  • Geringerer Bodendruck durch Landmaschinen
  • Bessere Zugänglichkeit bei schwierigem Gelände

Am Ende wurden praktische Drohnenflüge behandelt, die die Arbeitsweise und die Funktionsweise erkennen lassen.

Humusaufbau & Biodiversität

Das Hauptthema des 9. Arbeitskreises war ein Fachvortrag zum Thema „Humusaufbau und Biodiversität“.
Als Referent fungierte Gerald Dunst, Leiter der AG Landwirtschaft der Ökoregion Kaindorf. Er gab einen Einblick in die Theorie des Humusaufbaues und erläuterte dazugehörige Fakten. Er erklärte das Humusprojekt der Ökoregion Kaindorf und stellte den Zertifikathandel vor.

Der zweite Teil seines Vortrags war dem Thema „Terra Preta – die fruchtbarste Erde der Welt“ gewidmet. Herr Dunst berichtete von seiner Exkursion nach Südamerika auf der Suche nach diesen seltenen, fruchtbaren Erden und seine Erkenntnisse und Erfahrungen aus Versuchen in Österreich.

Im Anschluss an den Expertenvortrag wurde eine Exkursion zu Biobauer Fritz Loidl (Mitinitiator der Ökoregion Kaindorf und Arbeitskreis-Mitglied) koordiniert, wo dessen Humusflächen und deren Bodenstruktur begutachtet wurden.